XM Architekten

Quartierszentrum

Diese Vielfältigkeit wiederspiegelt sich im räumlichen Konzept: Bereiche für einzelne Aktivitäten können durch schwere, akustisch wirksame Vorhänge fexibel definiert werden. Die Anordnung der Vorhangschienen, Beleuchtung, Lautsprecher und Lüftungsauslässe wird zu einem pragmatischen Ornament an der mit dem groben Akustikputz belegten Decke komponiert. Der Zickzackverlauf der Front unterstützt die Zonierung des Hauptraumes, während die räumlichen Grenzen durch eine transluzente Hülle optisch weichgezeichnet werden.

2017, Warschau (PL)
Direktauftrag, realisiert
Auftraggeberin
Julia Matea Petelska-Althamer
Zusammenarbeit
Tomasz Swietlik, Warschau
Mitarbeit
Piotr Brzoza
Foto
Jakub Certowicz