XM Architekten

XM Architekten ist ein Büro für Architektur und Städtebau in Basel. Unsere Arbeit thematisiert die wechselseitigen Beziechungen unterschiedlicher Massstabsebenen vom architektonischen Detail bis zu territorialen und Stadtstrukturen, und basiert auf der Prämisse, dass die Essenz und Schönheit der Architekturdisziplin in der Relationalisierung von Material und Mensch und der Vermittlung zwischen Ethik und Ästhetik liegt. Unsere Entwurfsmethodik beruht auf dem Prinzip radikal pragmatischer Entscheide, wobei die für jedes Projekt spezifischen Aspekte, Ressourcen, Akteure und Interessen als erster Entwurfsansatz definiert und anschliessend analysiert werden. Erst der relationale Diskurs bezüglich der Ergebnisse führt zu einem formellen Ausdruck, der durch die Synthese ein gewisses Mass an Komplexität und Widersprüchlichkeit erreichen kann – eine im Prozess entstandene Qualität, die über den reinen Nutzen hinaus reichen soll.

Die langjährige Erfahrung der beiden Partner, Daniel Kiss und Piotr Brzoza, ergänzen sich komplementär und bringen die Praxis von Bauen in einen engen Austausch mit Lehr- und Forschungsaktivitäten. Neben unserer entwerferischen Tätigkeit unterrichten wir Entwurf und Theorie, halten Vorträge und publizieren regelmässig unsere Projekte und Thesen zu den Themen Architektur und Städtebau.

Piotr Brzoza (1975)
Gründer und Partner, Diplom-Ingenieur Architektur (RWTH Aachen). Internationale Erfahrung in Architektur seit 2000, unter anderem als langjähriger Projektleiter bei Diener & Diener in Basel. Seine Arbeit wurde durch unterschiedlichen Architekturpreise ausgezeichnet und 2010 für den Mies van der Rohe Preis nominiert.
Daniel Kiss (1978)
Gründer und Partner, Doktor der Wissenschaften (ETH Zürich) und Master of Architecture (Harvard University). Internationale Erfahrung in Architektur und Städtebau seit 2003, unter anderem als Projektleiter bei Herzog & de Meuron in Basel. Langjährige Tätigkeit in Forschung und Lehre an der ETH Zürich und Harvard University. Leitung interdisziplinärer SNF-Forschungsprojekte und Publikationen. Derzeit Dozent am Institut Netzwerk Stadt Landschaft der ETH Zürich, wobei sein Fachgebiet Theorien urbaner Form, strategisches Entwerfen, sowie die Geschichte Urbanisierungs- und Planungsprozesse umfasst.
Monika Dobrakowksa (1992)
Master Architektur an der Technischen Universität Breslau, Austauschsemester mit Christian Kerez an der ETH Zürich. Teilnahme am Bau des Schweizer Pavillons für die Biennale Venedig 2016.
Maja Wrzeszcz (1995)
Bachelor Architektur an der Technischen Universität Warschau. Diplomarbeit 2019, neues Flüchtlingszentrum Warschau.
Ehemalige Mitarbeiter
Gabriella Antal, Sabine Bachelet, Cansefa Karademir, Karol Lacki, Antoni Prokop, Tomasz Swietlik, Lukasz Wolenski
Presse